Williams Christ Birnenbrand

Williams Christ Birnenbrand

Der Baum wächst mittelstark mit pyramidalem, etwas sparrigem Kronenaufbau. Die Blätter sind groß, der Rand ist schwach gesägt und aufwärts gebogen. Die Blütezeit ist relativ früh. Schon junge Bäume tragen Früchte, der Ertrag ist regelmäßig und groß.

Doch kann es passieren, dass durch Frost im frühen Stadium der Blüten die Ernte minimiert wird. Der Baum ist anfällig für Schorf und Feuerbrand, einzelne Zweige können im Winter zurückfrieren. Die diploide Sorte benötigt eine andere Sorte zur Befruchtung, geeignet sind etwa Conference, Gellerts Butterbirne und Clapps Liebling, nicht geeignet ist die Sorte Gute Luise.

Die Frucht ist groß (bis 10 cm lang und bis zu 600 g schwer) und gedrungen birnenförmig. Die Schale ist gelb-grün gefärbt, sonnenseits leicht orange überhaucht. Die Lentizellen sind deutlich sichtbar, um den Kelch ist die Frucht berostet. Das Fruchtfleisch ist gelb-weiß, schmelzend, mit gutem, intensivem Aroma. Die Frucht reift Ende August bis Anfang September.

Unser Beliebtester und meistverkaufter Obstbrand.

Und das aus gutem Grunde!

40% vol.- Handverlesene Birnen aus dem Kraichgau, rein im Duft, sehr mild und fruchtig.

Fähigkeiten

Gepostet am

Januar 26, 2015

Pin It on Pinterest

Share This